Aktuelle Corona - Informationen

Sonderregelung endet: Weiterbewilligungsantrag auf Arbeitslosengeld II wieder erforderlich
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________
20200727_2020_WBA.pdf
Adobe Acrobat Dokument 208.5 KB

Antragsunterlagen

Die Ausbreitung des Coronavirus hat spürbare Auswirkungen auf Wirtschaft und Arbeitsmarkt. Eine Folge sind bei vielen Menschen Sorgen um die finanzielle Existenz. Wir informieren Sie darüber, welche Unterstützung in dieser Situation der Bezug von Grundsicherung (auch genannt: Arbeitslosengeld II) für Sie sein kann. Der Zugang zu dieser finanziellen Leistung wurde durch das Sozialschutz-Paket der Bundesregierung vorübergehend erheblich erleichtert.

 

Antragsunterlagen finden Sie hier.

 

  1. Füllen Sie den Antrag auf Grundsicherung (auch genannt: Arbeitslosengeld II) aus.
    Die Ausfüllhinweise helfen Ihnen dabei.
  2. Reichen Sie diesen per Post, Hausbriefkasten oder per E-Mail (als Scan) bei uns ein.
  3. Warten Sie auf die Antwort Ihres Jobcenters.
    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bemüht, Ihren Antrag so schnell wie möglich zu bearbeiten.

Sonderhotline

Seit heute ist auch eine Sonderhotline für Selbständige, Freiberufler und alle Betroffenen geschaltet. Diese lautet: 0800 – 4 5555 23 (kostenfrei).

 

Corona-Virus: FAQ zur Grundsicherung

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Grundsicherung finden Sie hier

 

Wir sind für Sie da - auch wenn die Türen geschlossen sind

Das Jobcenter Freiburg arbeitet weiter - auch wenn die Türen geschlossen sind

 

> Persönlicher Kontakt im Notfall möglich

> Geldauszahlung ist sichergestellt

 

Die Jobcenter konzentrieren sich in der aktuellen Lage darauf, Geldleistungen (Arbeitslosengeld II) sowie alle weiteren Leistungen auszuzahlen. Um dies zu gewährleisten, um die Gesundheit aller zu schützen und um die Pandemie einzudämmen, gibt es ab 18.03.2020 keinen offenen Kundenzugang in unsere Gebäude mehr.

 

Für Notfälle wird vor Ort eine Kontaktmöglichkeit geschaffen. Für die Auszahlung von Leistungen der Grundsicherung (Arbeitslosengeld II) in finanzieller Notlage (Barauszahlung) vereinbaren Sie bitte einen Termin unter 0761 27105-11. Wir sind für Sie telefonisch für Notfälle erreichbar: Montag bis Donnerstag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Freitag von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr.  

 

Weiterbewilligungen

Kein Weiterbewilligungsantrag notwendig

 

Grundsicherungsleistungen werden in der Regel für zwölf Monate bewilligt. Für Kunden, die aktuell schon Leistungen beziehen, gilt folgendes: Für Bewilligungszeiträume, die in der Zeit vom 31. März 2020 bis einschließlich 30. August 2020 enden, werden die Leistungen automatisch weiter bewilligt. Kunden brauchen in diesen Fällen keinen Weiterbewilligungsantrag stellen.

 

http://www.jobcenter-digital.de

Termine & Fristen

- Sie müssen einen vereinbarten Termin NICHT absagen, weder telefonisch noch per Mail. Es gibt keine Nachteile (keine Sanktionen /Rechtfolge).

- Gesetzte Fristen werden vorerst ausgesetzt.

- Sie erhalten rechtzeitig eine Nachricht, wenn sich diese Regelungen ändern.

- Die Auszahlung der Geldleistung ist sichergestellt.

 

Neuregelungen in der Grundsicherung

Aussetzen der Vermögensprüfung

Wer zwischen dem 1. März und dem 30. Juni 2020 einen Antrag auf Leistungen der Grundsicherung stellt und erklärt, über kein erhebliches Vermögen zu verfügen, darf Erspartes in den ersten sechs Monaten behalten. Erst danach greifen wieder die bislang geltenden Regelungen für den Einsatz von Vermögen.

 

 

Übernahme der Kosten der Unterkunft

Wenn ein Anspruch auf Grundsicherung vorliegt, übernimmt das Jobcenter auch die Kosten der Unterkunft inklusive Heizung und Nebenkosten. Diese Kosten werden bei Neuanträgen, die vom 1. März bis zum 30. Juni 2020 beginnen, für die Dauer von sechs Monaten in der tatsächlichen Höhe anerkannt.

 

Informationsschreiben an alle Bedarfsgemeinschaften

Das Informationschreiben wurde am 20.03.2020 an alle Bedarfsgemeinschaften in der Stadt Freiburg versandt.

Wir sind weiterhin für Sie da.
Das Jobcenter Freiburg ist derzeit nicht für den persönlichen Kontakt geöffnet, um die Gesundheit aller zu schützen und das gegenseitige Ansteckungsrisiko durch das Coronavirus zu reduzieren. Im beigefügten Informationsschreiben finden Sie alle wichtigen Informationen.
200319_Informationsschreiben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 219.0 KB

Kontakt ins Jobcenter

  • Bei finanzieller Notlage: Telefonisch unter: 0761 27105-11
  • Sonderhotline (kostenfrei):  0800 – 4 5555 23
  • Bei sonstigen Anliegen: Kontaktformular